ReferentInnen der Akademie Kulturarbeit

Die ReferentInnen, TrainerInnen, SeminarleiterInnen und DiskutantInnen der Akademie Kulturarbeit zeichnen sich durch eine herausragende Verbindung von Theorie und Praxis initiativer Kulturarbeit aus.

Dr.in Juliane Alton, Dornbirn
Jahrgang 1966, Studium in Wien: Theaterwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie postgraduate Kulturmanagement. Studienaufenthalte in Schweden, Dissertation zum Thema Künstlersozialversicherung. Berufliche Tätigkeiten im WUK (Wien), bei der Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden VDFS, Geschäftsführerin bei der IG Freie Theaterarbeit. Derzeit karenzierte Geschäftsführerin der IG Kultur Vorarlberg und Vorstandsmitglied der IG Kultur Österreich. Lehrtätigkeit u.a. für Theaterleiter in Pristina im Auftrag des Europarats. Drei Kinder. http://www.juliane.alton.at

Ulrike Böker, Ottensheim
seit 2003 Bürgermeisterin von Ottensheim, davor Tätigkeit im Kulturbereich u.a. als Geschäftsführerin des Festivals der Regionen, an der Kunstuniversität Linz, als Vorstandsmitglied KUPF, Beirätin von FIFTITU%, Mitglied des Landeskulturbeirats und seit 1987 aktiv in der Kulturgruppe "arge granit" in Ottensheim. Gründungsmitglied der Bürgerliste pro O. Ottensheim.

HR Mag. Josef Ecker, Haibach/Donau
Mag. Ecker leitet das Institut für Kunst und Volkskultur innerhalb der Kulturdirektion beim Land Oberösterreich, er zuständig für die Förderung von Kultur- und Filminitiativen. Mag. Ecker ist Bürgermeister von Haibach/Donau und aktiv beim dortigen Kulturverein "Gegenlicht Haibach".

Franz Fend, Linz
Jahrgang 1962. Erlernte den Beruf des Chemotechnikers. Dann Kulturredakteur bei der „Neuen Zeit“ und bei „AZ/Tagblatt“. 1991 bis 1998 Dramaturg im Theater Phönix. Als Redakteur der Abteilung Kommunikation der Arbeiterkammer Oberösterreich unter anderem Beiträge im AK-Report und zahlreiche Fernsehbeiträge für die Sendungen „Arbeitszeit“ und „Aufgedeckt“. Als Vorstandsmitglied betreute und gestaltete er drei Auflagen des Festivals der Regionen mit, Aktivist bei Radio FRO als Mitglied des Verwaltungsausschusses in dessen Gründungszeit. Derzeit Studium der Medientheorien, sowie in der kulturellen Erwachsenenbildung als Vorstandsmitglied und Vortragender der KUPF-Akademie tätig. Publikationen in zahlreichen Medien im Grenzbereich der politischen Theorie, der Literatur, der Medientheorie und der Kulturkritik.

Mag.a Eva Gütlinger, Linz
geb. 1970, Trainerin in der Erwachsenenbildung, Beraterin, Kulturarbeiterin. Soziologie-Studium mit den Schwerpunkten Bildung und Frauenforschung. Diplomlehrgang zum systemischen Coach, Ausbildung in systemischer Aufstellungsarbeit.
Langjährige Mitarbeit im Kulturverein Roßmarkt Grieskirchen (Geschäftsführung, Vorstand), Engagement bei KUPF und Fiftitu%, berufliche Tätigkeit für Kulturamt der Stadt Linz und Brucknerhaus. Konzeption und Training für Bildungsprojekte u.a. in Südtirol, Linz und Wien (Kommunikation, Konfliktmanagement, Team, Gender Mainstreaming, Projektmanagement, Auftritt und Selbstpräsentation…). http://www.eva.guetlinger.com

Mag.a Marty Huber, Wien
Dramaturgin, Performancetheoretikerin und queere Aktivistin. Sie studierte Theaterwissenschaft und Publizistik und Kommunikationswissenschaft in Wien. Ihr Interesse an den Zusammenhängen zwischen Performance und Politik mündet des öfteren in klandestinen, nomadischen Interventionen im öffentlichen Raum. Neben den praktischen Konsequenzen aus der Gender und Queer Theorie setzt sie sich gerne Interventionen von Seiten migrantischer Kontexte aus. Seit Oktober 2005 ist sie Sprecherin der IG Kultur Österreich und arbeitet im Bereich Öffentlichkeits- und Pressearbeit.

Stefan Haslinger, Wels
Geboren 1971. Seit 1991 ehrenamtlich im Kulturverein waschaecht Wels aktiv, von 1995 – 2005 geschäftsführender Sekretär des Kulturverein waschaecht. Von 1995 – 2004 Organisation des internationalen Festival music unlimited. Von 2000 – 2004 im Vorstand der KUPF – Kulturplattform Oberösterreich.
Seit 2005 im Vorstand der IG Kultur Österreich. Seit 2005 hauptamtlich Teil der Geschäftsführung der KUPF – Kulturplattform Oberösterreich. Arbeitsfelder: Kulturpolitik, freie Medien, Kulturtheorie, Musik

Univ.Prof.Dr. Reinhard Kannonier, Linz
geb. 1947, seit Oktober 2000 Rektor der Kunstuniversität Linz, 1987 bis 1990 Musikdirektor am Brucknerhaus Linz, Historiker, Studien Germanistik, Philosophie und Musikwissenschaft (Lehramt), anschließend Doktoratsstudium in Politologie, Publizistik und Kommunikationstheorie.

Andrea Mayer-Edoloeyi, Linz
geb. 1971, Kulturarbeiterin, Erwachsenenbildnerin. Seit 1996 beruflich in der zeitgenössischen initiativen Kulturarbeit tätig (Radio FRO, KANAL, MEDEA, PANGEA, FIFTITU%), u.a. für FIFTITU% Lehrgangsleiterin der ARTWORKS Gründerinnen-Werkstatt für Künstlerinnen, Projektleiterin der Akademie Kulturarbeit. Vorstandsmitglied der KUPF - Kulturplattform OÖ und der KUPFakademie. Derzeit Ausbildung in Themenzentrierter Interaktion und Studium von Theologie, Philosophie und Kunstwissenschaften in Linz. Thematische Schwerpunkte: Kulturpolitik, Feminismus / Gender, Kultur und Arbeit, Politische Theologie.

Rubia Salgado, Linz
Geb. 1964, Rio de Janeiro, Brasilien. Studium der portugiesischen Sprache und der Literaturwissenschaft. 1987 Migration nach Österreich. 1987 - 1989 Erfahrung als nicht bezahlte Haushaltsdienerin, getarnt als Au-Pair in einer österreichischen Familie. Erste Kontakte mit der deutschen Sprache. 1990 - 1995 Lehrtätigkeiten in Maßnahmen für Migrantinnen im Bildungsbereich. 1994 Aufbauarbeit zur Gründung des Vereins maiz - autonomes Zentrum von und für Migrantinnen in Linz. Seitdem Mitarbeit an maiz: Konzipierung und Durchführung von Projekten an der Schnittstelle Bildungs-, Öffentlichkeits- und Kulturarbeit. Die Verschiebung von Grenzen. Die Vermischung von Kategorien. Engagement im Bereich der Kulturpolitik – einige Jahre Kupf-Vorstandsmitglied, dann auch bei FIFTITU% als Vorstandsmitglied, bis heute bei der IG-Kultur Österreich im Vorstand.

Dr. Julius Stieber, Linz
geb. 1966 in Linz, Studium der Germanistik und Geschichte an der Universität Wien, 1992-1996 Lehrtätigkeit an diversen Schulen, seit 1996 beim Amt der oö. Landesregierung / Landeskulturdirektion, seit 2001 Leitung Int. Theaterfestival Schäxpir, seit 2006 Leitung Projekt Kulturleitbild OÖ. http://www.kulturleitbild.at

Dr. Mark Terkissidis, Köln/Berlin (* 1966) ist Journalist, Autor und Migrationsforscher. Seine Themenschwerpunkte sind Jugend- und Popkultur, Migration und Rassismus. Zuletzt erschienen “Fliehkraft. Gesellschaft in Bewegung - Von Migranten und Touristen” (mit Tom Holert)

A.O.Univ.Prof. Mag. Dr. Tasos Zembylas, Wien
Außerordentlicher Professor für Kulturbetriebslehre am Institut für Kulturmanagement und Kulturwissenschaft (IKM), Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Vorstandsmitglied der Forschungsgesellschaft für kulturökonomische und kulturpolitische Studien (FOKUS), Vorstandsmitglied im Research Network in the Arts Sociology of The European Association of Sociology (ESA). Studium der Philosophie, Kunstgeschichte und Soziologie an der Universität Wien.
http://personal.mdw.ac.at/zembylas/

Für die individuelle Beratung der TeilnehmerInnen werden neben den ReferentInnen weitere ExpertInnen aus der initiativen Kulturarbeit tätig sein.

Fürs Coaching stehen zur Verfügung:

Mag.a Margit Auinger, Krenglbach
Unternehmensberaterin, Soziologin, Trainerin, Moderatorin, Projekt- und Gruppenprozessbegleiterin, Beraterin, Coach; geb. 1966; Schwerpunkte: Entwicklung, Organisation und Durchführung von Bildungs- und EU-Projekten, Wissenschaftliche Arbeit (Evaluierungen), Gender Mainstreaming, Prozesse planen, initiieren, durchführen und begleiten (z.B. Leitbild), Seminare, Moderationen, Beratung, Coaching für Analyse von Entscheidungs- und Führungsverhalten, systemische Strukturaufstellungen

Mag.a. Eva Gütlinger siehe oben

Eva Immervoll, MAS,
Geb. 1969, Kulturtäterin, Projektmanagerin und Systemischer Coach. Seit 2005 hauptamtlich Teil der Geschäftsführung der KUPF – Kulturplattform Oberösterreich. Studium Kultur- und Medienmanagement in Salzburg (ICCM). Projektmanagement am BIFEB in St. Wolfgang. Studium der Visuellen Mediengestaltung an der Kunstuniversität Linz (Teilstudium). Seit 2006 im Vorstand des Festival der Regionen und im Frauenradiokollektiv Radio SPACEfemFM. Langjährige Vorstandstätigkeiten im KV Kanal/ Schwertberg und bei d.a.Sch./Linz. Projektorganisation und Ausstellungsproduktionen im O.K-Centrum für Gegenwartskunst.

Mag.a Michaela Ortner, Linz
geb. 1972, Ausbildung zum Systemischen Coach an der VHS Linz in Kooperation mit covision. Schwerpunkt Coaching für ProjektleiterInnen im Kulturbereich. Beruflicher Hintergrund: Projektorganisatorin von diversen kulturellen Großveranstaltungen (LinzFest, Pflasterspektakel,.. ) , PR Beraterin im Kunst-, Kultur- und Sozialbereich (CliniClowns OÖ, Verein für prophylaktische Gesundheitsarbeit,.. )

Mag. Andreas Schwandner, Linz.
Geboren 1970. Gelernter Betriebselektriker, Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften (Schwerpunkt Organisationssoziologie und
Wissensmanagement). Berufserfahrung in Politik, Kultur, NGOs und der Privatwirtschaft.
Trainer für Moderation (ASG), Groupwoker i.A. (ÖAGG), Projekt- und Prozessmanagement (PrimasConsulting), zertifizierter Lehrer für Alexandertechnik, Organisationsentwicklung i.A., Coach.

Elke Wagner, MSc, Linz
Geboren 1968. Berufliche Schwerpunkte im Kultur- und Sozialbereich u.a. im Kulturzentrum Rossstall, Gruppe O2 Lambach, in der KUPF-Kulturplattform OÖ und aktuell bei Linz 2009. Aufbau und Reorganisation im Non-Profit-Bereich. Beratung und Zusammenarbeit mit Gemeinden zum Thema Kinderbetreuung. Langjährige Führungserfahrung, Erfahrungen als Einzel- und Gruppencoach. Studium der Personal- und Organisationsentwicklung mit dem Schwerpunkt Unternehmenskultur; Diplomlehrgang zum systemischen Coach; Curriculum hypnosystemische Konzepte für Organisationsberatung, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung; Projektmanagement; Systemisches Management.

Susanne Wiesmayr, Linz
geb. 1966, Ausbildung als Sozialpädagogin, Supervisorin und Coach i.A.; seit 2000 Mitarbeiterin im autonomen Frauenzentrum, langjährige Tätigkeit im Kulturbereich als Musikerin, Dj, Radiomacherin
beim Frauenradio spacefemfm , 2005-2006 Vorstandstätigkeit in der KUPF - Kulturplattform OÖ

Tom Zuljevic-Salomon, St. Leonhard bei Freistadt
Projektentwicklung und -beratung, Innovationsarbeit, Moderation, Supervision und Coaching, Organisationsentwicklung für Social-Profit-Einrichtungen, Teamentwicklung, Beratung in Personalmanagement.