Akademie Kulturarbeit - Zertifizierte Weiterbildung für PraktikerInnen aus der initiativen Kulturarbeit

Detailinformationen

Die Akademie Kulturarbeit ist eine
Kooperationsprojekt der KUPFakademie und der Kunstuniversität Linz und findet zwischen Dezember 2007 und Juli 2008 statt.

Akademie Kulturarbeit - neue Handlungsspielräume
Akademie Kulturarbeit – innovatives Weiterbildungskonzept
Akademie Kulturarbeit – die Bausteine
Akademie Kulturarbeit – die Themenschwerpunkte
Akademie Kulturarbeit – die VeranstalterInnen
Akademie Kulturarbeit – die Teilnahmevoraussetzungen
Akademie Kulturarbeit – die Anmeldung
Akademie Kulturarbeit – das Kleingedruckte

Akademie Kulturarbeit – neue Handlungsspielräume

KulturarbeiterInnen sind in ihrer Arbeit doppelt gefordert: Sie benötigen praktische Fähigkeiten zur Umsetzung ihrer Kulturarbeit und gleichzeitig das Reflexionsvermögen, sich im Feld der zeitgenössischen Kunst und Kultur orientieren und bewegen zu können.

Genau an dieser Schnittstelle setzt das neue Weiterbildungsangebot der KUPFakademie an: Die bereits erworbenen Kompetenzen der PraktikerInnen aus der initiativen Kulturarbeit werden durch die Akademie Kulturarbeit gestärkt und erweitert. Das maßgeschneiderte Angebot der Akademie Kulturarbeit eröffnet für die TeilnehmerInnen neue Handlungsspielräume. Durch das innerhalb der Weiterbildung vermittelte bzw. erarbeitete Wissen können sie ihre Kenntnisse und Fähigkeiten aktiv ausbauen und vertiefen.

Akademie Kulturarbeit – innovatives Weiterbildungskonzept

Für die Weiterbildung wurde ein Konzept aus verschiedenen, ineinandergreifenden Bausteinen entwickelt. Dies sichert den TeilnehmerInnen nicht nur umfangreiches theoretisches und praktisches Know-how, sondern bietet auch ein größtmöglichstes Maß an persönlicher Flexibilität und Ausgestaltung innerhalb der Weiterbildung. Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, durch individuelle Fortbildungen, Einzelcoachings oder auch ein frei gewähltes Projekt, die Akademie Kulturarbeit zusätzlich auf ihre ganz persönlichen Bedürfnissen und Wünsche auszurichten.

Akademie Kulturarbeit – die Bausteine

  • Seminare: 11 Seminartage an folgenden Fix-Terminen:
    7. - 8. Dezember 2007 (Linz, Kunstuniversität);
    10. - 15. Februar 2008 (Wels, Alter Schlachthof);
    4. - 5. April 2008 (Wels, Alter Schlachthof);
    Abschluss: 4. - 5. Juli 2008 (Linz, Kunstuniversität)
  • Kulturtheorie-Glossar: Hier werden wichtige Begrifflichkeiten der Kulturtheorie und –praxis erarbeitet.
  • Praxisprojekt: Jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer setzt innerhalb der Weiterbildung ein frei gewähltes Projekts um.
    Individuelle Weiterbildung: Insgesamt 40 Stunden stehen für die individuelle Weiterbildung zur Verfügung. Die Seminarleitung der Akademie Kulturarbeit berät bei der Auswahl geeigneter Seminare.
  • Peergroups: Die gemeinschaftliche Arbeit in regionalen Peergroups ( 3 Treffen) dient zusätzlich der gegenseitigen Unterstützung und Beratung der TeilnehmerInnen.
  • Coaching und Beratung: Insgesamt fünf Beratungs- bzw. Coachingstunden können von jeder Teilnehmerin / jedem Teilnehmer zur persönlichen Weiterentwicklung bzw. als zusätzlicher Input aktiv genutzt werden.

Akademie Kulturarbeit – die Themenschwerpunkte

Aufbauend auf den Erfahrungen der TeilnehmerInnen, sind die fundierte Erweiterung des theoretischen Orientierungswissens und intensive Praxisarbeit gleichberechtigte Eckpfeiler der Akademie Kulturarbeit.

  • Kulturinitiativen im gesellschaftlichen Kontext
  • Kulturbegriffe
  • Kulturpolitik
  • Teamarbeit
  • Projektmanagement
  • Finanzierung und Rahmenbedingungen
  • Gender
  • Kulturarbeit in der Einwanderungsgesellschaft
  • Öffentlichkeiten
  • Praxisbeispiele

Akademie Kulturarbeit – die VeranstalterInnen

Die Akademie Kulturarbeit ist ein Kooperationsprojekt von KUPFakademie und der Kunstuniversität Linz. Die Akademie Kulturarbeit wird mit einem Zertifikat der Kunstuniversität Linz und der KUPFakademie abgeschlossen.

Akademie Kulturarbeit – die Teilnahmevoraussetzungen

Die Akademie Kulturarbeit ist ein Weiterbildungsangebot von ExpertInnen für AktivistInnen aus der initiativen Kulturarbeit, die auch zukünftig Kulturarbeit in ihrem Umfeld aktiv mitgestalten wollen. Es gibt keine Altersbeschränkung, es gelten keine schulischen / beruflichen Voraussetzungen.
Voraussetzung für die Teilnahme ist erste praktische Erfahrung im Bereich der initiativen Kulturarbeit. Diese Erfahrung kann haupt- oder ehrenamtlich erworben worden sein. Darüber hinaus muss der Lebensmittelpunkt der TeilnehmerInnen in OÖ liegen.
Neben der Zugehörigkeit zur Zielgruppe orientiert sich die Auswahl der TeilnehmerInnen zusätzlich an folgenden Kriterien:

  • mindestens 50 Prozent Frauen als Teilnehmerinnen
  • regionale Streuung
  • MigrantInnen und Angehörige ethnischer Minderheiten

Akademie Kulturarbeit – die Anmeldung

Der Anmeldebogen für die Akademie Kulturarbeit kann direkt als Online-Formular ausgefüllt oder hier heruntergeladen werden. werden. Auf Wunsch schicken wir den Anmeldebogen auch per Post zu.
Anmeldeschluss (online bzw. per Post, einlangend):
31. Oktober 2007

Die Auswahl der TeilnehmerInnen erfolgt durch die KUPFakademie. Zur gegenseitigen Information und Entscheidungsfindung werden persönliche Einzelgespräche mit den InteressentInnen geführt.

Akademie Kulturarbeit – das Kleingedruckte

Maximale Anzahl der TeilnehmerInnen: 15 TeilnehmerInnen aus OÖ
Die Kosten für die Akademie Kulturarbeit betragen EUR 6.632,- pro TeilnehmerIn. Das Land OÖ fördert jede Teilnehmerin / jeden Teilnehmer mit EUR 6.132,-
=> TeilnehmerInnenbetrag für die Akademie Kulturarbeit:
EUR 500,-

In diesem Betrag sind die Betreuung durch die Seminarleitung und sämtliche Seminarunterlagen enthalten. Jeder / jedem TeilnehmerIn steht eine Finanzierung für individuelle Weiterbildung zur Verfügung. Eltern werden die Kosten der Kinderbetreuung für die Seminare und die Zeit der individuellen Weiterbildung ersetzt.
Durch die TeilnehmerInnen zu finanzieren: Übernachtung, Verpflegung, Fahrtkosten sowie Kosten, die im Zusammenhang mit dem Praxisprojekt entstehen.
Für KUPF-Mitgliedsvereine gibt es die Möglichkeit, über die KUPF für den TeilnehmerInnenbetrag zusätzlich eine Förderung beim Land OÖ – Institut für Kunst und Volkskultur zu beantragen.

Kurs Nr.: 0716