Mag.a Marty Huber

Dramaturgin, Performancetheoretikerin, Radiomacherin und queere Aktivistin. Ihr Interesse an den Zusammenhängen zwischen Performance und Politik mündet des öfteren in nomadische Interventionen im öffentlichen Raum. Neben den praktischen Konsequenzen aus der Queer-Theorie ist sie interessiert an Interventionen von Seiten antirassistischer Kontexte. Sie ist kulturpolitische Sprecherin der IG Kultur Österreich.

Seminare:
2010-10-09: TURBOSTRATEGIEN